Service-Navigation

  • Sie sind hier:
  • Startseite

Suchfunktion

Bildungspartner in Baden-Württemberg

Fachkongress "Bildungspartner"

am 12. November 2013 in Stuttgart - ein voller Erfolg!

Hier finden Sie die Tagungsmaterialien zum Fachkongress im PDF-Format


Ausbau von Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen

Land Baden-Württemberg schließt Vereinbarung mit den Spitzenverbänden der Wirtschaft

Um alle Schülerinnen und Schüler Baden-Württembergs optimal auf den Übergang in das Berufsleben vorzubereiten, ist es für die Partner aus Schule und Wirtschaft ein zentrales Anliegen, ihre Zusammenarbeit zu intensivieren. Schwerpunkt der gemeinsamen Bemühungen sind dabei der Ausbau und die Begleitung von Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen. Jede allgemein bildende weiterführende Schule sollte mindestens eine betriebliche Partnerschaft aufbauen und pflegen. Die Kooperationen können auch mit einem Verbund mehrerer Unternehmen und mit berufsbildenden Institutionen eingegangen werden.

Die Schule kann dadurch ihre Arbeit auf die Anforderungen im Berufsleben stärker als bisher ausrichten, die Unternehmen können sich auf ihre künftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen und dazu beitragen, Wissen über komplexe wirtschaftliche Zusammenhänge zu vermitteln. Vor diesem Hintergrund sind die Landesregierung, der baden-württembergische Industrie- und Handelskammertag, der baden-württembergische Handwerkstag sowie die Landesvereinigung baden-württembergischer Arbeitgeberverbände übereingekommen, eine Vereinbarung zum Ausbau von Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen zu schließen. Die Vereinbarung dient der weiteren Professionalisierung sowie dem Ausbau und der Verbreitung der Kooperationen in Baden-Württemberg.

Vereinbarung zum Ausbau von Bildungspartnerschaften


Aktuelle Mitteilungen

Nachricht Datum
 
"Da kommt echt was rüber!" - Azubis machen Schüler fit für die Bewerbung 08.12.2009
Reutlingen, 8. Dezember 2009. Berufswahl nach Lehrbuch? Geht gar nicht - finden zumindest Schülerinnen und Schüler an der Hermann-Hesse-Realschule, Reutlingen. Dort organisierten Schüler und Auszubildende der Kaufmann Neuheiten GmbH, Walddorfhäslach, und der Kreissparkasse Reutlingen gemeinsam eine Informationsveranstaltung zum Thema Berufswahl. Vermittelt wurde der Kotakt im Rahmen der IHK Kampagne "Wirtschaft macht Schule".
 
"Einfach weils Spaß macht!" - BZN-Realschüler tüfteln bei Bosch 18.11.2009
Reutlingen, 18. November 2009. Glückwünsch, Händedruck und Zertifikat für zwölf jünge Tüftler am Bildungszentrum Nord. Die Schülerinnen und Schüler der Realschule haben die Technik-Akademie der Robert-Bosch-GmbH erfolgreich abgeschlossen. Neben vielen neuen praktischen Erfahrungen nehmen einige schon die Zusage für einen Ausbildungsplatz mit nach Hause.
 
"Künftige Azubis direkt an der Schule abholen" 16.07.2010
Der Übergang von der Schule in die berufliche Ausbildung ist für die wenigsten Schüler ein Selbstläufer. Die Reutlinger Bäckerei Keim, die Gerhart-Hauptmann-Schule in Reutlingen, die Schloss-Schule in Pfullingen und die Grund- und Hauptschule in Pliezhausen wollen deshalb künftig enger zusammenarbeiten.
 
"Starke Schüler brauchen starke Partner" - Die Trost GmbH ist Bildungspartner der Linden-Realschule Untertürkheim 20.01.2010
Mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung haben die Trost GmbH Zentralverwaltung und die Linden-Realschule Stuttgart-Untertürkheim am 20. Januar 2010 ihre Bildungspartnerschaft besiegelt.
 
"Zukunft trifft Schule" Bildungspartnerschaften an der Geschwister-Scholl-Schule St. Ilgen 09.07.2010
Zukunft trifft Schule - zu diesem Motto der Geschwister-Scholl-Schule St. Ilgen wurde ein Netzwerk von Bildungspartnern aus dem regionalen Handwerk gesucht und gefunden.
 
[Berufsorientierung]MINT Workshop zum Einsatz der neuen Lehr- und Lernmaterialien zur berufsorientierenden Bildung von COACHING4FUTURE an der Landesakademie Esslingen 19.11.2013
In sechs Workshops werden Aufbau und Einsatz der Lehr- und Lernmaterialien vorgestellt.Alle Lehrkräfte erhalten die Grundausstattung mit einem attraktiven Aufbewahrungsordner und einer Anleitung zum Einsatz der Materialien
 
[Berufsorientierung]MINT: COACHING4FUTURE stellt neue Lehr- und Lernmaterialien vor 30.03.2013
Mit Coaching-Teams, bestehend aus je zwei jungen Wissenschaftlern, bringt COACHING4FUTURE spannende Zukunftsthemen aus dem MINT-Bereich direkt ins Klassenzimmer. Mit einem multimedialen Vortrag zeigt COACHING4FUTURE Schülerinnen und Schülern mit jugendaffinen Themen und Anwendungsbeispielen die vielfältigen beruflichen Perspektiven im MINT-Bereich auf und unterstützt sie im Studien- und Berufsorientierungsprozess. Das Netzwerkportal www.coaching4future.de liefert alle wichtigen Informationen rund um das Thema MINT-Ausbildung und -Studium in Baden-Württemberg und bietet Schülerinnen und Schüler frühzeitig qualifizierte Kontakte zu Hochschulen und Unternehmen.
 
Aller Anfang ist schwer: erste Bildungspartnerschaft zwischen der ascent AG und der Grund- und Hauptschule Frankenbach 07.05.2010
Aller Anfang ist schwer: Eine Kooperation von Unternehmen und Schulen ist eine Herausforderung für beide Seiten. Dabei gilt es, das Ansinnen des Unternehmens mit den Anforderungen der Schule abzugleichen. Es müssen gemeinsame Themen gefunden und Ziele abgeglichen werden. Oft gehen die Vorstellungen hier sehr weit auseinander und aus eine anfänglich gute Intention wird nicht umgesetzt. Es sind aber auch Hemmschwellen und Ängste auf beiden Seiten vorhanden, die abgebaut werden müssen. So erging es auch der Vertreterin eines Unternehmens aus dem Finanzsektor. "Unseren Kindern fehlt der richtige Umgang mit Geld," resümiert sie und kontaktierte Schulen, um ihre Intention und ihr Konzept vorzustellen. Die Resonance nach den ersten Unterrichtseinheiten von Schulseite war verhalten und das trotz ausgesprochen positiver Rückmeldung von Schülerseite. So wandte sie sich an die IHK. In mehreren intensiven Gesprächen und enger Begleitung wurden das Konzept etwas modifiziert und eine für Schulen und das Unternehmen akzeptable Vorgehensweise erarbeitet. Am 7. Mai unterzeichnete das Unternehmen den ersten Kooperationsvertrag mit einer Heilbronner Hauptschule. ? Die Zusammenarbeit mit der IHK habe dem Unternehmen wertvolle Tipps gebracht. Das Konzept konnte auf feste Beine gestellt werden. Auf Wünsche und Anforderungen aus Schulen könne man besser reagieren, die Partnerschaften mit Schulen sollen auf jeden Fall ausgeweitet werden.

Fußleiste